,

Stefanie Hartwich

Psychologische Beratung
Coaching
Psychotherapie

Hinderliche Annahmen und negative Glaubenssätze loslassen und umkehren

Unterstützende Ansätze aus der achtsamkeits- und emotionsfokussierten Kognitiven Verhaltenstherapie: 

Viele kennen das: Unsere Überzeugungen, die sich durch Erziehung und Erfahrungen eingeprägt haben, sind derart verinnerlicht, dass wir sie nicht mehr hinterfragen.

Manchmal gehören diese Überzeugungen jedoch nicht wirklich zu uns, sondern wir haben sie von jemand Anderem (wie zum Beispiel unseren Eltern oder Großeltern) übernommen. 

Wenn Leidensdruck entsteht, dann kann es hiilfreich  und heilend sein, sich Hilfe zu suchen. 

Unser Geist ist ein Kind. Er glaubt, was er denkt. 

Oft kommen wir, vor allem in belastenden Situationen, mit unseren Denkmustern an persönliche Grenzen. Das Denken blockiert unseren Geist und unsere Handlungsfähigkeit. Wenn wir uns aus unserer Gedankenspirale nicht mehr lösen können entsteht oft Leidensdruck. Dann ist es hilfreich, diese hinderlichen Glaubenssätze aufzuspüren, zu hinterfragen. Wir können diese mit einer bestimmten Selbsthilfemethode umwandeln, positive Glaubenssätze finden und diese fest in uns integrieren.

Dann sind wir in der Lage, unsere Blockaden loszulassen. 

Das bringt mentale und körperliche Gelassenheit, innere Ruhe und Leichtigkeit. 

Sie wollen das auch erleben? Dann vereinbaren Sie doch einfach einen Termin

 

Der Geist ist alles - was du denkst, wirst du. (Buddha)